dérive - Zeitschrift für Stadtforschung

dérive – Verein für Stadtforschung, gegründet 2000 in Wien, versteht sich als internationale Stadtforschungs-Plattform an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Aktivismus und als Initiative für die Verwirklichung einer urbanen Gesellschaft. Ziel des Vereins ist die Vermittlung von gesellschaftsrelevanten Fragestellungen zum urbanen Raum mit Mitteln und Methoden von Wissenschaft und Kunst. Der Verein ist Herausgeber der seit 2000 vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift dérive, veranstaltet seit 2010 jährlich das 10-tägige Festival urbanize! – Internationales Festival für urbane Erkundungen und sendet seit 2011 einmal pro Monat dérive – Radio für Stadtforschung. Darüberhinaus veranstaltet der Verein immer wieder Diskussionen, Vorträge, Filmvorführungen, Ausstellungen und Stadterkundungen und seine AktivistInnen schreiben, referieren und moderieren.

© Georges Schneider/Landesbildstelle Wien
Film-Kunst-Musik Mi, 14 OKT 2020
18:00–22:00
© Georges Schneider/Landesbildstelle Wien
Floridsdorfer Markt
Floridsdorfer Markt, 1210 Wien
S-Bahn, U6 bis Bhf. Floridsdorf, Bim 30, 31 bis Floridsdorfer Markt oder 15 min Fußweg.

Festivaleröffnung

urbanize! lädt zum Corona-kompatiblen Festivalauftakt in den öffentlichen Raum: Der Schlingermarkt in Floridsdorf bildet die Kulisse für den Wiener Beschwerdechor, der in einer Mischung aus Parcour, Stationentheater und Konzert dem Festivalthema »Raum als Gemeingut« einen klingenden Teppich ausrollt. Die Intervention von insitu ani·motion lädt zum Eröffnungs-Trickfilm-Machen am Platze. Das Commons Reallabor des Social Design Studios der Universität für angewandte Kunst öffnet unweit des Schlingermarktes seine Tür und präsentiert unter dem Titel »Kollektiv, Kommunal, Konsumfrei« Floridsdorfer Orte des Gemeinwohls in Bildern. Und die brandneue dérive N°81 Festivalausgabe, die urbanize! als vertiefender Reader begleitet, präsentiert sich der Leser*innenschaft. Common Sie vorbei! Garantiert Gemein und Gut!