Ute Fragner

Ute Fragner ist Bildungswissenschaftlerin und Mitgründerin der Sargfabrik Wien mit langjähriger Erfahrung in der Geschäftsführung und Entwicklung großer gemeinnütziger Organisationen (u.a. im WUK). Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in Sozialpädagogik, Betriebswirtschaft, systemischer Beratung und Soziokratie. Mit ihrer konzeptionellen Arbeit unterstützt sie inklusive Wohn- und Lebensformen, speziell auch für alte und behinderte Menschen. Ute Fragner ist Vorständin der WoGen Wohnprojekte-Genossenschaft.

Foto: Soho Studios/Birgitt Wagner
Vortrag/Diskussion Do, 6 OKT 2022
19:00–21:30
Foto: Soho Studios/Birgitt Wagner
Breitenseer Lichtspiele
Breitenseer Straße 21, 1140 Wien
U3 Hütteldorfer Straße (4 Gehminuten)

Salz und Kitt

Die Sozialdemokratie war sich der Rolle von sozio-kultureller Nahversorgung lange bewusst: Die »Häuser der Begegnung«, Volkshochschulen und Bezirksbüchereien zeugen heute noch davon. In den 1980er Jahren bereicherten erkämpfte Räume wie das WUK, die Arena oder das Amerlinghaus das Angebot. Die heutige Kulturpolitik schafft »Ankerzentren«, in den Stadtentwicklungsgebieten leisten oftmals Baugruppen die Versorgung. Welche Räume fürs Quartier braucht es heute? Welche Funktionen müssen die Angebote erfüllen?

Keine Anmeldung notwendig