Grätzelhood - urbanize! Internationales Festival für urbane Erkundungen, 24.-28. Oktober 2018, Wien
Alle Termine am Sonntag, 28.10.2018
Feed-Back-Frühstück
28.10.2018 11:00 - 13:00   Nordbahn-Halle, 2., Leystr. / Taborstr.

Die besten Gedanken entstehen oft nachts, am Tresen, wenn die offiziellen Bühnen geschlossen sind. Deshalb gibt es auf diesem ur9anize! ein neues Format: Beim Feed-Back-Frühstück tauschen wir Ideen aus der vergangenen Nacht, diskutieren informell beim Frühstück, bringen uneingeladene Gesichtspunkte ein und spinnen die größenwahnsinnigen Projekte weiter, die für gewöhnlich erst nach Mitternacht blühen. Praktisch: Anlaufpunkt und informelle Verteilstation für Tagesprogramm, Workshops und später Angekommene. Kleiner Unkostenbeitrag!

Widerstand mit Leidenschaft - #KlappeAuf
28.10.2018 11:00 - 22:00   Nordbahn-Halle, 2. Leystr./Ecke Taborstr.

Unter dem Hashtag #KlappeAuf veröffentlichte eine Gruppe von österreichischen Filmschaffenden im Rahmen der Verleihung des Österreichischen Filmpreises im Jänner 2018 einen Aufruf gegen Verhetzung und Entsolidarisierung. Insbesondere Filmschaffende seien dazu aufgerufen, Herz und Verstand, Empathie und Analyse als Antriebskräfte zu nützen und mit ihren Filmbeiträgen Widerstand zu leisten. Gesagt, getan: Ab dem 4. Oktober bespielt die #KlappeAuf-Wochenschau digitale Medien, Filmfestivals, Kinos und den öffentlichen Raum mit nachdrücklichen filmischen Kurzinterventionen zur politischen Lage Österreichs, ihren Ursachen und Hintergründen. urbanize! freut sich, eine Auswahl der widerständigen Filmbeiträge in der Nordbahn-Halle präsentieren zu können.

Wollen Sie Ihre Nachbar*innen kennen?
28.10.2018 11:00 - 22:00   Nordbahn-Halle, 2., Leystr./Ecke Taborstr.

Drei mal rückte das PC PubliCity-Center mit seiner radmobilen Abstimmungsmaschine im Mai und Juni aus, um Wien zu befragen. Die Ergebnisse gibt es jetzt in einer audio-visuellen Installation und auch zur Abstimmung bittet die PC-Crew erneut.

WIR ANDEREN - Kati Bruder
28.10.2018 11:00 - 22:00   Nordbahn-Halle, 2. Leystr./Ecke Taborstr.

Die Wiener Fotografin Kati Bruder wirft mit WIR ANDEREN einen liebevollen Blick auf Nachbarschaft: Einsamkeit und räumliche Nähe, Isolation und Wir-Gefühl sind die Variablen, die Gemeinschaft auf unterschiedliche Weise abbilden. Manchmal ordentlich, oft chaotisch, aber immer authentisch, zeigen Bruders Fotografien den Alltag des nachbarschaftlichen Lebens in unterschiedlichen Communities und Städten – und beweisen damit, wie ähnlich uns die fremden Nachbarn doch sind.

Hunde aller Talente
28.10.2018 11:00-17:00   Nordbahn-Halle, 2. Leyerstr. / Taborstr.

Eine Performance inspiriert von der Beziehung zwischen Hund und Mensch. Unser treuester Begleiter braucht nur sein Haxerl zu heben, um einen Betonpfeiler im Nu zu dem seinen zu erklären. Im Rahmen des Festivals soll er uns dabei helfen, Orte, an denen auf die Menschen vergessen wurde, zurück zu erobern.

Wiener Soundspaziergänge – Audiowalk Kaisermühlen
28.10.2018 12:00-14:00   Am Kaiserwasser, 1220 Wien (beim Tischtennistisch)

Mit Texten, Musik und Geschichten von südosteuropäischen Autor*innen im Ohr Transdanubien erkunden: Ein Soundspaziergang durch den Grenz- und Begegnungsort Kaisermühlen.

WIR ANDEREN - Künstlerinnenführung Kati Bruder
28.10.2018 13:00 - 15:00   Nordbahn-Halle, 2. Leystr./Ecke Taborstr.

Die Wiener Fotografin Kati Bruder führt durch ihre Ausstellung WIR ANDEREN, erzählt im Künstlerinnen-Gespräch über ihre Arbeit und gibt den Porträtierten eine Geschichte – von der Flüchtlingsfamilie, die im Keller ohne Heizung für 400 Euro im Monat lebt bis zur basisdemokratischen Hausgemeinschaft.

Aussicht auf nachbarschaftliche Zukunft
28.10.2018 13:00-14:15   Lassalle-Hof, am runden Eck (*Schuhmoden Zeitlinger*) 2., Lassallestraße / Vorgartenstraße

Spätestens seit dem solidarischen Herbst 2015 ist vielen klar geworden, dass Migration die Möglichkeiten neuer Nachbarschaften bietet. Nikolai Ritter hat verschiedene öko-soziale Gemeinschaftsprojekte entwickelt, die in die Zukunft weisen und zeigen, wie aus akuter Notlage neue Nachbarschaft entstehen kann. Der Weg führt dabei in den Lassalle-Hof, einer der größten kommunalen Wohnhausanlage der Leopoldstadt.

Soziales Grün - Kunst schafft Nachbarschaft
28.10.2018 14:30-16:30   Vorgartenstrasse 158-170/11/R1 Ecke Jungstrasse/ Schönngasse

Die Künstlerin Sofie Thorsen öffnet ihr Atelier in einem Gemeindebau, der zwischen 1959 und 1962 nach Plänen von Adolf Hoch, Carl Rössler und Carl Auböck errichtet wurde. Die damals neue Zeilenbauweise sollte die großen Vorstadtsiedlungen Wiens bis heute prägen. Im Gespräch mit dem Bildhauer Josef Schagerl lassen sich die historischen wie aktuellen Zugänge reflektieren, Nachbarschaft zu planen und zu leben.

Community Cooking
28.10.2018 16:00-22:00   Nordbahn-Halle, 2. Leystr./Ecke Taborstr.

Kochen als soziale Praxis nimmt in der Stadtteilarbeit, bei kollaborativen Entwicklungsprozessen und lokalen Initiativen einen fixen Platz ein. Zum Abschluss von urbanize! laden Community-Koch-Initiaitven an den Herd zu Austausch und Vernetzung. Verspeist wird beim anschließenden Festival-Farewell-Dinner. Mit AfroRainbowAustria, Community Cooking (Stadtteilarbeit Caritas) und EINANDER.

Rundgang Nordbahn-Halle
28.10.2018 17:00-18:00   Nordbahn-Halle, 2. Leyerstr. / Taborstr.

Das Team der Nordbahn-Halle lädt an allen Festivaltagen zu unterschiedlichen Zeiten hinter die Kulissen des Innovationsortes und Forschungsprojekts. Der Rundgang gibt Einblicke in die Entstehung und den laufenden Betrieb der Nordbahn-Halle: Vom nachbarschaftlichen Alltag bis zu den unterschiedlichen temporären und experimentellen Arbeitsräume und Werkstattflächen. Keine Anmeldung!